Hier können Sie nach Stichworten, Branchen, Fachgebieten und Seminarorten suchen.
TÜV Saarland Bildung + Consulting GmbH

Zur Prüfung befähigte Person von betriebsspezifischen Arbeitsmitteln

Qualifizierung als zur Prüfung befähigte Person

Nr.: 2-05-851

Fachbereich/e:

  • Anlagentechnik / InstandhaltungAnlagentechnik / Instandhaltung

Detaillierte Beschreibung mit Buchungsformular zum Ausdruck / DIN A4

Adressaten:

Arbeitsverantwortliche, Instandhalter, Führungspersonal Technik, Fach- und Führungskräfte, erfahrene Personen mit technischer Ausbildung und langjähriger Berufserfahrung des Prüfobjekts

Voraussetzungen:

Technische Berufsausbildung, Berufserfahrung, zeitnahe Tätigkeit im vorgesehenen Einsatzbereich.

Abschluss:

TÜV-Teilnahmebescheinigung

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie den Qualifizierungsnachweis der erforderlichen Fachkunde für die Bestellung als zur Püfung befähigte Person für festgelegte Arbeitsmittel.

Inhalt:

  • Fachliche und rechtliche Grundlagen
    • Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) und seine begleitenden Verordnungen (ProdSV)
    • Überblick Maschinenrichtlinie (MRL), hier besonders Anhang I
    • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
    • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
    • Betreiben von Arbeitsmitteln (DGUV Regel 100-500)
    • Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) und Bekanntmachungen (BekBS)
      • Zur Prüfung befähigte Personen, Allgemeine Anforderungen (TRBS 1203)
    • Klassifizierung von Arbeitsmitteln in mögliche Prüfgruppen
      • Berücksichtigung der vorgeschriebenen Qualifikataion der Prüfer und Vorgaben aus der BetrsichV
    • Erarbeitung der wesentlichen Aspekte der Gefährdungsbeurteilung nach den Grundforderungen nach ArbSchG und allen nachfolgend aktuellen und betroffenen Arbeitsschutzverordnungen (z. B. BetrSichV, EMFV, ArbStättV etc.)
    • Ermittlung der Prüfart, möglicher Prüftiefe, des Prüfumfangs und der Prüffristen nach § 3 (6) BetrSichV
    • Aufbau von Prüfplänen für Erst- und Wiederholungsprüfungen (allgemein)
    • Erstellung von Prüfplänen für Arbeitsmittel (exemplarisch)
  • Prüfpläne / Prüfbücher / Aufzeichnungen oder Bescheinigungen
    • Erstellen / Ausfüllen von Prüfplänen anhand vorhandener Daten an diversen Arbeitsmitteln
    • Auswerten der Prüfpläne
    • Standard-Prüfbücher nach DGUV Informationen-Verzeichnis oder Grundsätze
    • Übertragen der Ergebnisse der Prüfpläne in die Prüfbücher
    • Erstellen von Prüfbescheinigungen
    • Erstellen von rechtskonformen Dokumentationen
    • Gruppenarbeiten
  • Umsetzung der theoretischen Kenntnisse in die Praxis
    • Berücksichtigung der Vorgaben der BetrSichV, der TRBS und der Herstellerangaben in Bezug auf die Gefährdungsbeurteilung und Prüfungen
    • Durchführen von Prüfungen an ausgewählten Arbeitsmitteln
  • Prüfung zum Ewerb der Fachkunde

Hinweise:

Die Fachkenntnisse zur Prüfung für Explosions- und Druckgefährdungen nach BetrSichV (Anhang 2) und TRBS 1203 müssen in separaten Lehrgängen erworben werden. Für die Prüfung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln verweisen wir auf das Seminar-Nr. 04-51 und die erforderliche Qualifikation als Elektrofachkraft!
Der Unternehmer kann Personen, die über die bei "Voraussetzung" beschriebenen Anforderungen verfügen, nach dem Seminar als zur Prüfung befähigte Person für die Prüfung betrieblich festgelegter Arbeitsmittel bestellen.

Es wird nur die allgemeine Befähigung zum Prüfen von Arbeitsmitteln nach TRBS 1203 geschult!

Seminar als Inhouse-Lösung anfragen

Seminar Suchen
Pro Tag 10,00 € Nachlass p.P. bei
Online-Buchung!

Seminar-Suche

Nach Stichworten
Nach Seminar-Nr.
Nach Fachbereichen
 Bei Last-Minute-Angeboten sowie Webinaren ist keine weitere Rabattierung möglich.